Informationen für Rehabilitanden

Eine Rehabilitation ist neben der Genesung oder der Verbesserung des Lebensgefühls stets auch mit Entspannung und Erholung verbunden. Wir möchten es all unseren Patienten ermöglichen, ihre Vitalität und Selbstständigkeit und somit die unbeeinträchtigte Teilhabe am Leben wieder zu erlangen. Dass Sie sich nicht nur gut behandelt, sondern Sie sich auch rundum wohl und gut aufgehoben fühlen, ist uns sehr wichtig. Unsere Mitarbeiter vor Ort - ob aus dem ärztlich-medizinischen, dem pflegerischen oder den Service-Bereichen - sind stets ansprechbar und beraten Sie bei Fragen gerne.

Hier finden Sie Details über Ihren Weg zu uns, die Schritte die vor der Rehabilitation notwendig sind. Zudem haben wir schon mal nützliche Informationen über unser Haus von der Zimmerausstattung bis zum Freizeitprogramm für Sie zusammengestellt, damit Sie jederzeit einen Blick in das Angebot vor Ort werfen und sich über Ihren Aufenthalt informieren können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmeldung & Aufnahme

Für die Planung und Beantragung einer Entwöhnungsbehandlung ist zunächst eine Suchtberatung notwendig. Diese erfolgt sinnvollerweise durch eine Suchtberatungsstelle vor Ort. Die Antragstellung kann z. B. aber auch durch Fachambulanzen, Sozialdiensten in Krankenhäusern und psychiatrischen Klinika erfolgen.

Wenn Sie aus Lübeck und Umgebung kommen, können Sie direkt unsere hauseigene Beratung aufsuchen. Dort werden alle notwendigen Antragsunterlagen mit Ihnen zusammen erstellt und an den zuständigen Kostenträger weitergeleitet. Wir begleiten Sie auch nach Antragsstellung bis zum Therapieantritt bei uns. Bei der Kontaktvermittlung zu einer geeigneten Beratungsstelle in Ihrer Nähe sind wir Ihnen gerne behilflich.

Sie können uns auch gerne anrufen, um das Vorgehen zu besprechen. Wir finden gemeinsam mit Ihnen den einfachsten Weg in die Behandlung.

Wenn Sie unser Reha Klinikum vorab persönlich kennen lernen wollen, können Sie sich zu einem Informationsgespräch telefonisch anmelden. Ihre Angehörigen können selbstverständlich mitkommen.

Für Anmeldung, Aufnahme und Informationen wenden Sie sich gerne an

Anmeldung & Aufnahme

Sabine Neuwald

 +49 451 5894 231

  +49 451 5894 331

 sabine.neuwald(at)ameos.de

Ihr Weg zu uns

Ihr Weg zu uns

Medizinische Rehabilitation

Die medizinische Rehabilitation hat zum Ziel, die gefährdete oder bereits geminderte Erwerbsfähigkeit wesentlich zu bessern oder wiederherzustellen.

Eine medizinische Rehabilitation kann von Ihnen, von Ihrem Arzt oder im Fall eines Krankenhausaufenthaltes vom jeweiligen Sozialdienst beim zuständigen Kostenträger beantragt werden. Nach Prüfung der sozialmedizinischen und versicherungsrechtlichen Kriterien erhalten Sie einen Bescheid.

Das AMEOS Reha Klinikum Lübeck wird von allen Kosten- und Leistungsträgern belegt. Federführender Beleger ist die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Mögliche Kostenträger 

  • Für alle, die krankenversichert sind sowie für Rentner: Die Krankenkassen
  • Für alle, die rentenversichert sind bzw. es eine Zeitlang waren: Die Rentenversicherung
  • Für alle, die weder kranken- noch rentenversichert sind und nach dem Sozialhilfegesetz als bedürftig gelten: Das Sozialamt
  • Nach einem Arbeits- oder Wegeunfall: Die Unfallversicherungsträger und die Berufsgenossenschaften 
  • Für Kriegs- und Wehrdienstbeschädigte und Gewaltopfer: Das Versorgungsamt
  • Für Angehörige des öffentlichen Dienstes (soweit kein anderer Anspruch besteht): Die Beihilfestelle

 

Was müssen Sie tun?

Schritt 1: Ärztliche Empfehlung
Ihr Arzt empfiehlt Ihnen eine Rehabilitation und bespricht mit Ihnen die Möglichkeiten der Durchführung - ob ambulant, teilstationär oder stationär.
Grundsätzlich haben Sie als versicherte Person in der Sozialversicherung laut § 4 SGB I ein Recht auf die notwendigen Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, zur Besserung und zur Wiederherstellung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit sowie zur wirtschaftlichen Sicherung bei Krankheit und Minderung der Erwerbsfähigkeitauf - also ein Recht auf Rehabilitation. Die Frage der Kostenübernahme ist via Reha-Antrag mit dem jeweiligen Kostenträger zu klären.

Schritt 2: Wunsch- und Wahlrecht ausüben
Sie können mit dem Antrag direkt eine Wunscheinrichtung angeben, in der Sie die medizinische Rehabilitation wahrnehmen möchten.

Schritt 3: Antrag stellen
Sie stellen gemeinsam mit Ihrem Arzt den Reha-Antrag bei dem für Sie zuständigen Kostenträger. Dabei stellen die Kostenträger Antrags-Formulare bereit und Ihr Arzt reicht zusätzlich einen Arztbrief und die Wunscheinrichtung mit ein.

Schritt 4: Reha-Bescheid
Sie erhalten die Kostenübernahme oder eine entsprechende Ablehnung des Reha-Antrages. Bei einem negativen Bescheid haben Sie vier Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen.

Schritt 5: Aufnahme in die Reha
Bei positiver Kostenzusage erhalten Sie von der Einrichtung einen Aufnahmetermin und weitere Unterlagen zur Vorbereitung auf Ihre Rehabilitation.

Leben & Wohnen

Leben & Wohnen

Das AMEOS Reha Klinikum Lübeck liegt in parkähnlicher Umgebung auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Süd (heute Sana Kliniken Lübeck) zentral in der Lübecker Innenstadt. Alle Ämter und sozialen Einrichtungen sind bequem zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten im direkten Umfeld.

Im Jahr 2011 wurde die gesamte Gebäude vollständig renoviert, um- und teilweise neu gebaut. Unser Klinikum verfügt in der Entwöhnungsbehandlung über 60 stationäre und 4 ganztägig ambulante Behandlungsplätze. Die Patienten wohnen in Doppelzimmern. In Einzelfällen stehen auch teilweise behindertenfreundliche Einzelzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit einem eigene Bad (Dusche, Waschbecken und WC) ausgestattet.