03.03.2017  | AMEOS Eingliederung Neustadt

Ausstellung: Leben im Spagat – Adelheid Sonnenschein

Ausstellungseröffnung am 8. März 2017, um 18:30 Uhr, im Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur, AMEOS Einrichtungen, Wiesenhof, 23730 Neustadt  

Leben im Spagat – Adelheid Sonnenschein  

Vom biologischen Geschlecht her ein Mann oder eine Frau zu sein und sich auch so zu fühlen, ist für manche Menschen keine Selbstverständlichkeit. Sie haben das sichere Gefühl „im falschen Körper gefangen“ zu sein. Offiziell geht man in Deutschland von ca. 6.000 Betroffenen aus. Die Dunkelziffer ist jedoch erheblich höher.   Die Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität schätzt, dass rund 60.000 Menschen in Deutschland transident sind und gegen alle Widerstände versuchen, ihr Leben im Spagat zu meistern. Bei dem Versuch, sich entsprechend ihres „gefühlten“ Geschlechts zu kleiden und zu geben, stoßen sie immer wieder an gesellschaftliche Grenzen, an Unverständnis innerhalb der Familie und des Freundeskreises. Viele entscheiden sich darum, entgegen ihren Gefühlen, den gesellschaftlichen Anforderungen zu entsprechen. Viele heiraten und gründen eine Familie. Doch der Leidensdruck ist enorm hoch. Das Leben im Geheimen führt nicht selten zu psychischen Problemen, zu Depressionen oder gar Suiziden.  

Die Künstlerin Adelheid Sonnenschein ist eine von ihnen. Eine transidente Frau. Im Körper eines Mannes geboren, hat sie Jahrzehnte lang alle Anforderungen der Gesellschaft erfüllt. Heirat, Familie, Ehemann und Vater. Doch vor 4 Jahren entschied sie sich endlich, das für sie richtige Leben zu führen. Gegen alle Widerstände und mit Unterstützung ihrer Ärzte - und mit Hilfe ihrer Kunst.

Beim Malen kann sie ihrem inneren Druck Luft verschaffen und loswerden, was sie beschäftigt und quält. In einer sehr eigenen Malweise setzt sie einzelne Bildszenen und Satzfragmente nebeneinander aufs Papier und lässt so ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf. Ungeschönt, verstörend und ehrlich.  

Eine in vieler Hinsicht ungewöhnliche und beeindruckende Ausstellung, die zum Nachdenken anregt.   Vernissage am Mittwoch, den 8. März 2017, um 18.30 Uhr im Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur, AMEOS Einrichtungen Neustadt  

Die Künstlerin ist anwesend. 
Dauer der Ausstellung: bis 7. April 2017  

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9:00 - 16:00 Uhr, Freitag 9:00 - 14:30 Uhr    

Information:
Anke Kessenich
Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur
AMEOS Einrichtungen Neustadt
Wiesenhof, 23730 Neustadt
Tel. 04561 611-4425
Fax 04561 611-4830
E-Mail: kunst@ameos.de