22.04.2021  | AMEOS Klinikum Lübeck - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Hilfe bei psychischen Erkrankungen

Psychische Krisen können jeden Menschen treffen. Unabhängig von Alter, Bildung, Beruf, Herkunft und sozialem Status kann eine Krise aus einer kurzfristig einwirkenden Belastung resultieren oder die Folge einer länger andauernden Belastung sein.

Die Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie der AMEOS Klinika in Holstein bieten Menschen mit psychischen Erkrankungen, z.B. Trauer- und Belastungsreaktionen, Gedächtnis- oder Schlafstörungen, Depressionen sowie Angsterkrankungen wohnortnahe Behandlungs- und Betreuungsangebote. Psychiatrische Tageskliniken und Institutsambulanzen vervollständigen das Angebot.

„Gerade die Corona Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen stellen für viele Menschen eine große Herausforderung dar. Wir stellen eine Zunahme von psychischen Erkrankungen und Abhängigkeitserkrankungen fest“, berichtet Prof. Dr. Jörn Conell, Ärztlicher Leiter der AMEOS Klinika in Lübeck und ergänzt, dass gerade auch Menschen in einem höheren Lebensalter durch die bestehenden Kontaktbeschränkungen erkranken können. Conell empfiehlt bei Bedarf psychiatrische oder psychotherapeutische Hilfe aufzusuchen und nicht aus Angst vor einer Corona-Ansteckung den Ambulanzen oder Krankenhäusern fernzubleiben, da die Gefahr der Verschlechterung bzw. Chronifizierung des psychischen Leidens besteht.

Im Gerontopsychiatrischen Zentrum des AMEOS Klinikums Lübeck finden Patient*innen ab dem 60. Lebensjahr professionelle Hilfe bei der Bewältigung psychischer Erkrankungen und Lebenskrisen. Im Vordergrund stehen Behandlungskonzepte zur Wiedererlangung, Förderung und Erhaltung der psychosozialen und alltagspraktischen Kompetenz, damit der Verbleib im gewohnten Lebensumfeld möglich ist.

Auch die Frage, ob z.B. der eigene Konsum von Alkohol-, Drogen- und/oder Medikamenten bereits problematisch ist, lässt sich meist nicht ohne professionelle Unterstützung beantworten. Für einen ersten Kontakt stehen die AMEOS Klinika in Holstein abhängigkeitsgefährdeten Menschen und ratsuchenden Angehörigen zur Verfügung. Patient*innen haben die Möglichkeit, eine stationäre Entzugsbehandlung durchzuführen, und auch eine Krisenintervention zur Aufrechterhaltung der Abstinenz ist möglich. Das AMEOS Reha Klinikum Lübeck bietet darüber hinaus eine Entwöhnungsbehandlung an. Das AMEOS Adaptionshaus Lübeck unterstützt die Wiedereingliederung in ein normales Alltags- und Berufsleben.

Wir sind für Sie da!

AMEOS Klinika in Holstein:

  • AMEOS Klinikum Lübeck, Tel. +49 451 30087-5902
  • AMEOS Klinikum Neustadt, Tel. +49 4561 611-0
  • AMEOS Klinikum Eutin, Tel. +49 4521 40162-10
  • AMEOS Klinikum Kiel, Tel. +49 431 78053-0
  • AMEOS Klinikum Preetz, Tel. +49 4342 85800-80
  • AMEOS Klinikum Heiligenhafen, Tel. +49 4362 91-0
  • AMEOS Klinikum Oldenburg, Tel. +49 4361 508087-0

_________________________

Die AMEOS Einrichtungen in Holstein tragen Verantwortung für jährlich tausende Patient*innen und Bewohner*innen. Klinika, Fachpflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe bieten den Menschen aus der Region wohnortnah ambulante, teilstationäre und stationäre Behandlungs- und Betreuungsangebote und zahlreiche differenzierte und spezialisierte Leistungen. Rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Versorgung der Menschen rund um die Uhr an 365 Tagen hochprofessionell sicher.