30.08.2019  | AMEOS Pflege Neustadt

Schleswig-Holsteins beliebtester Pflegeprofi ist Christina Grahl

Großer Bahnhof für die Landessiegerin: Christina Grahl aus Neustadt ist als beliebtester Pflegeprofi Schleswig-Holsteins ausgezeichnet worden. Die engagierte Pflegefachkraft trägt mittlerweile als Leiterin der praktischen Ausbildung und des Pflegeprozessmanagements die Verantwortung für die Nachwuchsförderung in den Fachpflegeeinrichtungen der AMEOS Pflege in Holstein.

Dieser sorgte für eine liebevoll vorbereitete Feier mit vielen Gästen sowie Kollegen, Familie und Freunden, die auch Bettina Hagedorn, Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium begeisterte. Sie schlug in ihrem Grußwort den Bogen vom Fachkräftemangel über die Weiterentwicklung der Pflegeausbildung hin zum Werdegang und der Persönlichkeit der Preisträgerin und stellte ab-schließend fest: Christina Grahl, begann ihre berufliche Laufbahn 2006 mit der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am AMEOS Institut Nord. Die damals 20-jährige absolvierte ihre Ausbildung mit großer Begeisterung und Motivation und schloss als Jahrgangsbeste ab.  Heute ist sie als Praxiskoordinatorin und Leiterin des Pflegeprozessmanagements für die AMEOS Pflege in Holstein zuständig und ist Koordinatorin der praktischen Ausbildung, hierbei stellt sie die professionelle Anleitung aller Auszubildenden in der Altenpflege sicher. „Nichts wirkt so gut, wie das lebende Beispiel.“ Und zur Preisträgerin gewandt: „Sie sind eine Mutmacherin!“ Auch MdB Ingo Gädechens gratulierte. Gerade die wunderbar engagierte Siegerin zeige, dass es großartiges Potential und tolle Persönlichkeiten in der Pflege gebe. Allen Menschen, die dazu bereit seien, gebühre großer Dank und sie gelte es zu fördern.

Wie wichtig ihr der Spaß an der Arbeit ist, machte auch die Preisträgerin selbst deutlich: „Die Preisverleihung wird mich noch viele Jahre begleiten und gibt mir noch mehr Motivation. Ich will meine Kollegen weiter mit meiner Begeisterung anstecken und zeigen, wie toll die Pflege ist!“

Heiner Kausch, Leiter der Stabsstelle Parlament und Regierung, betonte, dass der PKV-Verband mit dem Wettbewerb „genau diesem tollen Engagement und dem Einsatz, der in der Pflege geleistet wird, ein Gesicht geben“ wolle. Dafür stehe Christina Grahl in besonderer Weise. Auch AMEOS-Vorstandsmitglied Michael Dieckmann freute sich für seine Mitarbeiterin: Ihr Engagement und Ihre Motivation für die Pflege begeistern uns. Sie stellt die Professionalität der Pflege in den Mittelpunkt und begeistert Kolleginnen und Kollegen für eine Karriere in der Pflege. Ihre positive Ausstrahlung dabei beeindruckt uns sehr. 

Ihre Stimme für Christina Grahl

Mit ihrem Landessieg ist Christina Grahl in der Finalrunde des Wettbewerbs dabei. Bis zum 30. September werden nun per Online-Abstimmung die Bundessieger gewählt. Diese erhalten je 2.000 Euro Preisgeld. Die Zweitplatzierten erhalten 1.000 Euro, die Dritten 500 Euro.

Mittlerweile hat der Wettbewerb bereits mehr als 35.000 Menschen ermuntert, den über 1.000 nominierten Pflegeprofis durch ihre Stimme öffentlich „Danke“ zu sagen. Ausgezeichnet werden examinierte Pflegekräfte. Auszubildende konnten in einer eigenen Kategorie ebenfalls nominiert werden.

Hintergrund

Für ihren täglichen Einsatz und ihr persönliches Engagement verdienen die 1,2 Millionen Pflegeprofis in Deutschland neben guten Arbeitsbedingungen und einer fairen Vergütung vor allem auch Wertschätzung. Deshalb veranstaltet der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) in diesem Jahr zum zweiten Mal den Online-Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ (www.deutschlands-pflegeprofis.de). „Pflege­rinnen und Pfleger tragen wesentlich dazu bei, Deutschlands Gesundheitssystem zu einem der besten der Welt zu machen“, so PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.