Wichtiger Hinweis für unsere Besucher!

Liebe Besucher und Angehörige,

aufgrund der aktuellen Infektionslage und entsprechender Erlasse der Behörden in Deutschland müssen wir zum Schutz unserer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden bis auf weiteres ein Besuchsverbot für unsere Einrichtungen aussprechen!

In begründeten Notfällen können wir Besuche gestatten. Zur Klärung melden Sie sich bitte in unserer Telefonzentrale unter Tel. +49 (0)4561 611-0 oder auf der Station / dem Bereich.

Wir danken für Ihr Verständnis.


Willkommen im AMEOS Klinikum Heiligenhafen

AMEOS Einrichtungen Heiligenhafen

Das AMEOS Klinikum Heiligenhafen steht als Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik für die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Ostholstein und Plön sowie der Stadt Kiel zur Verfügung.

Mit 220 vollstationären Betten sowie 33 tagesklinischen Behandlungsplätzen versorgen und behandeln wir jährlich etwa 3.000 Patientinnen und Patienten.

Das Klinikum verfügt über differenzierte Abteilungen für das gesamte Spektrum seelischer Erkrankungen des Erwachsenenalters. Neben einer qualifizierten gemeindenahen Grund- und Regelversorgung werden auch überregional zugängliche spezialisierte Behandlungen angeboten. 

Das AMEOS Klinikum Heiligenhafen ist Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege der FOM, Hochschule für Ökonomie und Management. Die Kooperation zwischen AMEOS und der FOM vereint die Anstrengungen der AMEOS Gruppe um eine moderne und hochqualifizierte Pflege mit dem strategischen Ansatz eines Verbundes akademischer Lehrkrankenhäuser für Pflegeberufe. 

 

Weitere Informationen

28.03.2020 | AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg

Coronakrise in Ratzeburg: Entlastungkrankenhaus im Aufbau

Die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg rüsten derzeit Bereiche des AMEOS Reha Klinikums zum Entlastungskrankenhaus um und erweitern die Kapazität der Klinik für Geriatrie. Auf diese Weise entstehen akutklinische Betten für Patient*innen, die u.a. vom DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg übernommen...

Weiterlesen
12.02.2020 | AMEOS Klinikum Neustadt

Strafe für soziale Verantwortung? Schluss damit!

Für Unverständnis sorgt eine neue Gesetzgebung der großen Koalition, nach der ein Strafgeld in Höhe von 300 Euro pro Patient erhoben wird, wenn Krankenhäuser ihre Patienten nicht rasch genug entlassen. „Das dürfe so nicht sein, weil es zu unmenschlichen Situationen führen könne“, sind...

Weiterlesen
Alle Nachrichten anzeigen
Karriere bei AMEOS

Die Region AMEOS Nord bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten.