09.12.2019  | AMEOS Pflege Heiligenhafen

AMEOS gewinnt Altenpflegepreis 2019

Die AMEOS Pflege in Holstein hat den Altenpflegepreis 2019 des Landes Schleswig-Holstein gewonnen. Das Projekt „Grenzenloses Personalrecruiting – Pflege-Azubis aus Marokko“ wurde  durch Minister Dr. Heiner Garg im Kieler Landeshaus mit dem ersten Preis und 3000 Euro ausgezeichnet.

Christina Grahl und Rachid Amessegher strahlten um die Wette, als ihr „Herzensprojekt Marokko“ von der Jury zum Sieger gekürt wurde. Beide sind überzeugt, dass man durch eigene Ausbildungsangebote das beste pflegerische Fachpersonal erhält. Da sich der Bedarf an pflegerischem Fachpersonal in Deutschland kaum noch decken lässt, entwickelten sie für die AMEOS Pflege in Holstein ein internationales Ausbildungsprojekt, um durch eine sehr persönliche Ansprache internationale Auszubildende für die Fachpflegeinrichtungen in Heiligenhafen, Oldenburg und Neustadt zu gewinnen. Die Frage nach dem geeigneten Land für die Personalaquise war schnell beantwortet.

Pflegedienstleiter Rachid Amessegher schlug spontan sein Heimatland Marokko vor. Als er vor 17 Jahren als Student nach Deutschland kam, machte eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und studierte anschließend Gesundheits- und Pflegemanagement. Gemeinsam mit Christina Grahl, Pflegeprozessmanagerin und Leiterin der praktischen Ausbildung, führten sie Bewerbungsgespräche direkt in Marokko. Ein erfolgreiches Projekt, denn im September begrüßten sie die ersten neun Auszubildenden und im kommenden April wird für weitere 18 Marokkaner die Ausbildung am AMEOS Institut Nord beginnen.

„Durch die Bewerbungsgespräche, die wir direkt in Marokko geführt haben, konnten wir schnell eine sehr persönliche und vertrauensvolle, fast schon familiäre Beziehung zu den Auszubildenden herstellen. Dies war vor allem auch in den ersten Monaten in Deutschland sehr wichtig, um sich gut in einleben zu können“, berichtet Rachid Amessegher.

„Unser Ziel ist die langfristige und eigenverantwortlich gesteuerte Personalgewinnung für die Ausbildung in der Altenpflege mit Bewerbern aus Marokko. Für uns ist der persönliche Kontakt der  besondere Aspekt an diesem Projekt und die Tatsache, dass keinerlei Kooperationen geschlossen wurden oder Vermittlungsagenturen zum Einsatz kamen“, ergänzt Theresia Kleikamp, Direktorin der AMEOS Pflege in Holstein.

Minister Garg machte bei der Preisverleihung deutlich: „Die hohen Anforderungen an die Pflege werden mit großartigem Engagement täglich im ganzen Land mit Leben erfüllt. Das gelingt mit Hingabe, Professionalität und innovativen Ideen. Die eindrucksvollen Praxisbeispiele sind nicht nur vorbildlich, sondern zeigen auch die große Bandbreite der Arbeit in der Pflege. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten und besonders allen Pflegekräften in Schleswig-Holstein für ihren Einsatz!“