08.03.2019  | AMEOS Klinikum Anklam

Spende für Anklamer Verein

Die AMEOS Klinika Vorpommern unterstützen anlässlich des Weltfrauentages den Anklamer Verein „Frauenselbsthilfe nach Krebs“. Pflegedirektor Wolf Steffen Schindler überreichte eine Spende von 250 Euro an die Vereinsvorsitzende Katharina Koehler am 7. März 2019 im AMEOS Klinikum Anklam. „Wir wollen damit in diesem Jahr die ehrenamtliche Arbeit des Vereins finanziell unterstützen, da dieser eine sehr wertvolle Unterstützung für die Betroffenen im Umgang mit der Erkrankung leistet“, sagte Schindler in einem Kreis von leitenden Pflegefachkräften des Krankenhauses. Die Selbsthilfegruppe besteht seit 25 Jahren und zählt derzeit 40 Mitglieder. Die Frauen treffen sich seit rund 10 Jahren regelmäßig im AMEOS Klinikum Anklam zu ihren Veranstaltungen und zum Sport. Das Konzept der Frauenselbsthilfe (FSH) besteht aus einer Kombination von psychosozialer Betreuung, Information und Beratung. Die FSH-Mitglieder, alles selbst Betroffene, werden regelmäßig geschult, damit sie den vielfältigen Aufgaben in der Betreuung von Menschen mit Krebs gewachsen sind.