Alle standen hinter mir!

Elvis Berisha ist Fachpfleger für Gerontopsychiatrie

„Bestanden!“ Elvis Berisha ist froh, die Weiterbildung zum Fachpfleger für Gerontopsychiatrie geschafft zu haben. Seit zehn Jahren arbeitet er nun am AMEOS Klinikum Hildesheim. Hat seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger dort absolviert und seither vielen Patient*innen durch eine schwere Zeit geholfen. Die Weiterbildung zu machen war ihm ein Herzenswunsch: „Ich möchte die Menschen, die zu uns kommen, noch besser verstehen und unterstützen können.“

Dass er diesen Weg gehen wird, das war nicht immer so greifbar. Als Elvis sechs Jahre alt ist, flieht seine Familie vor dem Bürgerkrieg im Kosovo. Sie landen auf dem niedersächsischen Land, in Dingelbe bei Hildesheim. Er wächst dort behütet auf, entdeckt seine Leidenschaft, ja sein Talent für Handball. Und auch das Interesse an sozialen Berufen: nach der Schule macht er ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Dialysezentrum in Hildesheim. Alles scheint gut zu laufen. Doch plötzlich steht alles Kopf: „Ich habe Sie zur Rückführung in das Kosovo angemeldet“, heisst es im Schreiben der Ausländerbehörde. Der junge Mann weiss nicht wie ihm geschieht. Dingelbe ist sein Zuhause, seine Heimat. Er kennt keinen anderen Ort, den er als Heimat beschreiben könnte. Zum Kosovo fehlt ihm jegliche Verbindung.

Doch ganz ähnlich wie im Handball, wo es auch auf den Rückhalt des Teams ankommt, wird er nicht allein gelassen. Alle stehen hinter ihm und versuchen das Unmögliche möglich zu machen: Unterschriften werden gesammelt, ein Benefizspiel organisiert, Medien kontaktiert – alle protestieren und zwingen die Politik, sich mit Elvis‘ Geschichte auseinanderzusetzen.  Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann spricht im Landtag über Elvis‘ Fall und bringt ihn in die Härtefallkommission. Mit Erfolg: der Landkreis wird angewiesen, ihm eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen.

Seither sind einige Jahre vergangen. Elvis hat zwischenzeitlich geheiratet und ist Vater zweier Kinder. In seinem Beruf als Fachpfleger in einem psychiatrischen Krankenhaus geht er auf: „die Herausforderungen in der Psychiatrie sind nochmal ganz andere als in der Somatik. Das beginnt schon bei der Überzeugung des Patienten, sich behandeln zu lassen oder ein grundpflegerisches Angebot wahrzunehmen. Besonders herausfordernd sind für mich persönlich geschützte Stationen – dort kann es teils sehr laut und auch gewaltvoll zugehen.“ Die Entscheidung, in die Pflege zu gehen, fiel ihm leicht: „ein Beruf mit Zukunft, sinnstiftend und vielfältig – man wird immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, sodass man gezwungen ist, sich weiterzuentwickeln. Das macht den Beruf für mich interessant und attraktiv. Des Weiteren ist es ein positives Gefühl, wenn wir unsere Patienten in einen psychisch schlechten Zustand aufnehmen und Sie dann nach der Behandlung in einem gefestigten Zustand wieder entlassen.“, erzählt er lächelnd.


Text: Dagmar Wawrzyczek


Elvis Berisha ist am AMEOS Klinikum Hildesheim tätig. Dies bietet ein vielfältiges Behandlungsangebot, das sich an den Bedürfnissen psychisch erkrankter Menschen orientiert. Individuelle Therapiemöglichkeiten fördern die Selbstheilungskräfte der Patient*innen. Das Interesse aller Mitarbeitenden des AMEOS Klinikums Hildesheim ist es, durch eine vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit den Heilungsprozess der Patient*innen zu begleiten und zu unterstützen. Darüber hinaus bietet das AMEOS Klinikum Hildesheim Unterstützung bei der Wiedereingliederung in das Alltagsleben sowie bei der Vorbereitung medizinischer und beruflicher rehabilitativer Massnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen bei AMEOS
12.05.2021
Bei AMEOS machen wir Pflege sichtbar

Die Pflege hat viele Gesichter. Mitarbeitende aller Regionen der AMEOS Gruppe nennen uns in Kurz-Videos Tätigkeiten aus ihrer täglich Arbeit.

Beitrag ansehen
Menschen bei AMEOS
26.04.2021
Stark in der Führung

Katrin Weinhold sprach mit uns über Herausforderungen bei der Familienplanung, Chancengleichheit bei der Karriereplanung, die Frauenquote und vieles mehr. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
12.04.2021
Das Glück im Koffer

Rosemarie Hopfenwieser trainiert mit ihren Patient*innen die Glücksmuskel. Ihr eigener Weg  war ziemlich turbulent - uns hat sie davon erzählt. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
09.04.2021
Es war ein langer Weg - Geschichte einer Sucht

Nach über fünf Jahren suchttherapeutischer Behandlung erzählt uns K. seine Geschichte: wie die Sucht ihn in ihren Sog zog und wie er es geschafft hat wieder herauszufinden.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
04.03.2021
Fünf Jahre Kindermedizin in Anklam

Vor fünf Jahren eröffnete die Kinderklinik am AMEOS Klinikum Anklam. Wir sprachen mit dem Chefarzt Dr. Christian Niesytto über seinen beruflichen Alltag, regionale Besonderheiten und auf bewegende fünf Jahre. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
01.02.2021
Von Baranja ins Harz

Monika Vesel hat eine ganz schöne Reise hinter sich: die Molekularbiologin stammt aus Baranja und arbeitet nun im Hochschulmanagement für AMEOS Campus.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
30.12.2020
Mit Ruhe und Willenskraft aus der Abhängigkeit

Der Weg aus der Abhängigkeit ist oftmals lang und erfordert viel Beharrlichkeit. Harald B. hat es geschafft und neuen Lebensmut gefasst.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
29.09.2020
Extraschicht: Jetzt auf der Schulbank

Vom Bergmann zum Altenpfleger: Ersin Baytekin wagte mit 44 einen beruflichen Neuanfang und liess sich zum Altenpfleger ausbilden. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
25.09.2020
Mit Herzblut

Winnie Neukirch - heute Pflegefachkraft und Diabetesberaterin DDG am AMEOS Klinikum Anklam, zeigt viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Alles zum Wohle ihrer Patienten.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
15.05.2020
Wertschätzung schenken durch Offenheit

Katharina Auberger, Bereichsleitung Kommunikation in Simbach am Inn, im Portrait.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
15.05.2020
Ein Kochbuch für bewussten Genuss

Sabrina Pojda ist Diätassistentin aus Leidenschaft, das spürt man, das schmeckt man. Nun wird sie Buchautorin.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
21.12.2019
Die Eltern-Kind Akutstation ist ihr ganzer Stolz…

Als Chefärztin einer Eltern-Kind-Akutstation hat Dr. Maike Gwinner schon viel erreicht in Simbach. Sie hat aber noch viele Ideen, die sie umsetzen möchte.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
12.04.2019
Darum bin ich ein toller Arbeitgeber

2. Platz beim Kurzfilmwettbewerb "Toller Arbeitgeber" ging an die Schüler des AMEOS Instituts Nord in Heiligenhafen.

Beitrag ansehen
Menschen bei AMEOS
12.04.2019
A wie Aussergewöhnlich

Silke Theuring - eine Frau für alle Fälle. Wie Sie Ihren Arbeitsalltag am AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven erlebt, erfahren Sie hier.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
18.01.2019
M wie menschlich - Wir sind alle mit ganzem Herz…

Tina Knüppel und Jessica Hafemann berichten aus Ihrem Alltag im AMEOS Klinikum Ueckermünde.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
16.11.2018
E wie engagiert - Segel für die Pflege neu setze…

Christina Grahl, Praxiskoordinatorin und Leiterin des Pflegeprozessmanagements, koordiniert, lernt an und bildet sich weiter. Und das alles mit einer grossen Portion Leidenschaft! 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
07.11.2018
S wie Sozial - Wir alle können von Kindern lerne…

Die hausinterne Kindertagesstätte der AMEOS Klinika in Simbach hat seit seiner Eröffnung eine engagierte und tatkräftige Leiterin: Erika Sigl. Seit 23 Jahren engagiert sie sich mit Leidenschaft für das Wohlergehen der Patienten- und Begleitkinder. 

Artikel lesen