Faires PJ

Seit dem 1. Januar 2020 vergeben Ethimedis und die Bundesvertretung der Medizinstudierenden e.V. (bvmd) das Faire PJ-Zertifikat. Die bvmd hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rahmenbedingungen für den letzten Abschnitt des Medizinstudiums, das Praktische Jahr, zu verbessern. Ein eigener Arbeitsplatz, Bereitstellung von Arbeitskleidung, klar definierte ärztliche Tutoren und ein Zugang zum Patientenverwaltungssystem sind einige der Forderungen. Ein PJ-Ranking, bei dem die Studierenden ihre Erfahrungen auf einer Plattform teilen können, soll den Studierenden Entscheidungshilfe bei der Wahl des Klinikums bieten. 

Voraussetzungen für das Faire PJ-Zertifikat ist das Bestehen der 13 Qualitätskriterien, die u.a. eine Vergütung des Studierenden voraussetzen, die Möglichkeit zum Selbststudium oder die aktive Aufforderung zur Bewertung des PJs auf der Plattform.

Die AMEOS Klinika in Lübeck und Neustadt i.H. haben sich für diese Zertifizierung beworben und das Gütesiegel erhalten. Hier können Medizinstudierende sicher gehen, dass sie von  Ärzten des Fachbereiches bei allen Aufgaben angeleitet und begleitet werden. Die PJ-ler*innen erhalten die Chance, einige Erkrankungen näher kennenzulernen und dabei zu sehen, wie in der Behandlung somatische, psychotherapeutische und psychosoziale Verfahren kombiniert werden. Die Aufgaben erstrecken sich von der möglichst frühzeitigen Erkennung, über die komplexe Diagnostik bis hin zur Therapie, inklusive der Langzeitversorgung. Dazu gehören zudem die Teilnahme an Visiten, klinischen Konferenzen und ärztlichen Besprechungen. Während des Einsatzes werden optimale Rahmenbedingungen geboten: dazu zählen neben der exzellenten Ausbildung eine Vergütung, die Verpflegung und Ausstattung mit Arbeitskleidung.

------

Text: Erken Schröder, Dagmar Wawrzyczek

-------

AMEOS investiert jährlich über 7 Mio. Euro in die Aus-/Fort- und Weiterbildung. Alle Informationen zum Praktischen Jahr bei der AMEOS Gruppe finden Sie hier auf unserem Karriereportal. 

Das könnte Sie auch interessieren

Soziale Verantwortung
10.09.2020
Hand in Hand für Suizidprävention

10.000 Fälle von Selbstmord in Deutschland. Jedes Jahr. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten den Betroffenen zu helfen. 

Artikel lesen
Soziale Verantwortung
28.05.2020
Fitness für die Seele

Sport soll bei psychischen Erkrankungen helfen? Ja, das bestätigen zahlreiche Studien. Die Wirkung soll sogar ähnlich wie bei der Pharmako- oder Psychotherapie sein. 

Artikel lesen
Soziale Verantwortung
13.05.2020
Beherzt in die Zukunft

Die Sterblichkeit an Herz-Kreislauf-Erkrankungen liegt in Bremen 19% über dem Bundesdurchschnitt. Es ist wichtig, diese Versorgungslücke zu schliessen.

Artikel lesen
Soziale Verantwortung
12.04.2019
Naturschutz als Berufsförderung für Forensik-Patienten

Eine Kooperation des AMEOS Klinikums für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie mit dem Förderverein für Naturschutzarbeit in der Uecker-Randow-Region ermöglicht es, dass Patienten des Klinikums im Rahmen der beruflichen Förderung Aufgaben im Naturschutz übernehmen.

Artikel lesen
Soziale Verantwortung
12.04.2019
Spende für Sternenkinder

Die Klasse der Gesundheits-und Krankenpfleger 2016 vom AMEOS Institut Ost sammelte für die Beisetzung stillgeborener Kinder.

Artikel lesen
Soziale Verantwortung
05.03.2019
Spende für Jugendbus

Die AMEOS Einrichtungen Heiligenhafen haben sich an der Anschaffung eines Jugendbusses beteiligt, der Vereinen, Schulen, Kindergärten und Pfadfindern zur Verfügung stehen wird. 

Artikel lesen