Ausbildung in der Pflege 2020

Der Pflegeberuf ist eine noch recht junge Disziplin. Aus der früher von Nächstenliebe geprägten nicht beruflichen Pflege im Familienkreis ist seit Mitte des 20. Jahrhunderts über den Zwischenschritt des medizinischen Assistenzberufs schliesslich ein eigenständiger Dienstleistungsberuf in der Pflege entstanden. In den letzten Jahrzehnten gab es viele Änderungen, die sich unter anderem in den verschiedenen Berufstiteln wie Krankenschwester, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpflegerin, Kinderkrankenpfleger und Heilerziehungspflegerin widerspiegeln.

Generalistik - ein Gewinn an Qualität

Jetzt kam der nächste grosse Modernisierungsschritt: Seit Januar 2020 gibt es die generalistische Ausbildung zur*zum Pflegefachfrau*Pflegefachmann mit europäischer Anerkennung.

Im Wesentlichen bedeutet dies, dass man sich von einer frühen Spezialisierung verabschiedet und generalistisch für die Pflege aller Altersgruppen und an verschiedenen Einsatzorten ausgebildet wird.

„Und das ist gut so“, ist Jutta Heitker, Direktorin Aus-, Fort- und Weiterbildung der AMEOS Gruppe, überzeugt: „Denn die wissenschaftlichen Erkenntnisse um die professionelle Pflege haben sich in den letzten Jahrzehnten sowohl in der Breite als auch in der Tiefe vervielfacht. Im Sinne des lebenslangen Lernens folgt die Spezialisierung dann nach der Erstausbildung. Fort- und Weiterbildner wie die AMEOS Institute werden entsprechende Qualifizierungsangebote entwickeln“.

Einheitlicher Rahmenlehrplan

Neu ist auch, dass auf Bundesebene ein Rahmenlehrplan erarbeitet wurde, der verbindliche Qualitätsvorgaben für die theoretische und praktische Ausbildung an allen Pflegeschulen definiert. Auf Länderebene können diese Richtlinien durch landesspezifische Vorgaben ergänzen werden.

Was ändert sich konkret für Auszubildende?

Mit dem Ausbildungsvertrag entscheidet sich der*die Auszubildende für eine bestimmte Vertiefungsrichtung im dritten Lehrjahr. Grundsätzlich gibt es fünf Vertiefungsoptionen:

      • Stationäre Akutpflege
      • Ambulante Akut- und Langzeitpflege
      • Stationäre Langzeitpflege
      • Psychiatrische Versorgung
      • Pädiatrische Versorgung

 

Welchen Schwerpunkt ein*e Auszubildende*r wählen kann, ist abhängig von der Struktur des Ausbildungsträgers. Ein rein allgemeinpsychiatrisches Klinikum kann zum Beispiel nur die Vertiefung „psychiatrische Versorgung“ anbieten.

Wahlrecht für Spezialisierung

Eine Besonderheit gibt es bei den Vertiefungsrichtungen „stationäre Langzeitpflege“ und „pädiatrische Versorgung“. Hier haben die Auszubildenden nach dem zweiten Ausbildungsjahr das Wahlrecht von der Generalistik in die Spezialisierung zu wechseln, das heisst, sie können sich nachträglich für den bisherigen Abschluss Altenpfleger*in oder Kinderkrankenpfleger*in entscheiden.

Stärkung der praktischen Pflegeausbildung

Die praktische Ausbildung nimmt weniger Einsatzorte und längere Einsätze in den Fokus. Wenigstens 1.300 Stunden müssen beim Ausbildungsträger geleistet werden, darunter der Orientierungs- und Vertiefungseinsatz. Zusätzlich gibt es mindestens 400-stündige Einsätze in der stationären Akutpflege, in der stationären Langzeitpflege und in der ambulanten Akut-bzw. Langzeitpflege. Hinzu kommen noch ein Pflichteinatz in der Pädiatrie und Psychiatrie mit je 120 Stunden Minimum und ein freier Verfügungseinsatz bpm 80 Stunden.

Kurzum: Der*Die Pflegeschüler*in ist passé und neuerdings ein*e Auszubildende*r. Eine längst überfällige Begriffskorrektur wird Realität und setzt die Auszubildenden in der Pflege in den gleichen Status wie in anderen dualen Ausbildungsgängen.

-----

Text: Jutta Heitker

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeiten bei AMEOS
12.10.2020
Pflege 2025

Michael Dieckmann, Mitglied des Vorstandes der AMEOS Gruppe, über die Situation der Pflege gestern, heute und in fünf Jahren. Schauen Sie mit ihm in die Glaskugel...

Artikel lesen
Arbeiten bei AMEOS
02.10.2020
Auf der Suche nach dem verborgenen G…

Gefühlszentren lassen sich wie Muskel aktiv trainieren. Und genau dabei hilft Rosemarie Hopfenwieser ihren Patient*innen.

Artikel lesen
Arbeiten bei AMEOS
31.08.2020
...weil ich Menschen gerne in Ihrem …

Franziska Severin berichtet von Ihrem beruflichen Alltag als Auszubildende in der Altenpflege zwischen Praxis und Theorie. Sie erzählt, warum sie diesen Beruf ergreifen möchte und welche Möglichkeiten sich für sie nach der Ausbildung bieten.

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
08.07.2020
Menschen sollen aufgefangen und unte…

Maria Kracht ist Gesundheits- und Krankenpflegerin und Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen. Am Standort Preetz ist sie die pflegerische Standortleitung und ist somit zuständig für alle Mitarbeitenden in der Pflege.

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
08.07.2020
Das ist ein total spannender Beruf!

Vanessa Odenthal spricht über ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau bei AMEOS in Neustadt i.H. Sie lernt sowohl im somatischen, als auch im psychiatrischen und forensischen Bereich und schätzt diese Vielfalt.

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
11.06.2020
Über Barrieren, Prüfungen und neugie…

Das AMEOS Klinikum Halberstadt ebnet vier jungen Mediziner*innen aus Mexiko den Weg in die berufliche Zukunft. 

Artikel lesen
Arbeiten bei AMEOS
09.04.2020
....weil ich Menschen schon immer he…

Tanja Voss ist pflegerische Teamleitung am Standort Preetz und ist für die allgemein psychiatrisch Station zuständig. Sie wollte schon als Kind Krankenschwester werden und Menschen in schwierigen Situationen helfen.

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
12.12.2019
"Tollster Job der Welt"

Detlef Witte liebt seinen Job, auch wenn er für den ein oder anderen sehr speziell ist: er ist nämlich Sport- und Bewegungstherapeut im Massregelvollzug - also in einem Klinikum, das die fachgerechte Behandlung und sichere Unterbringung von Straftäte…

Artikel lesen
Arbeiten bei AMEOS
28.11.2019
Ich möchte für den Patienten nur das…

Tanja Sachs, Physiotherapeutin in der Region AMEOS West, spricht über Ihren Arbeitsalltag

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
11.10.2019
Dieser Beruf wird nie aussterben

Toni Siebert, Gesundheits- und Krankenpfleger in der Notaufnahme des AMEOS Klinikums Haldensleben, spricht über seine Motivation

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
05.09.2019
Der Weg von AMEOS

Das Video bietet einen kleinen Überblick über die Entwicklung der AMEOS Gruppe, ihre Leistungen, Schwerpunkte und vieles mehr.

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
04.09.2019
Pflegeprozessmanagement bei AMEOS

Was macht ein Pflegeprozessmanager eigentlich konkret? Christine Grahl, die in den AMEOS Pflegehäusern in Holstein für das Pflegeprozessmanagement verantwortlich ist, berichtet hier von Ihrer Motivation und Ihrem Antrieb.

Artikel lesen
Arbeiten bei AMEOS
26.06.2019
Wir arbeiten für Ihre Gesundheit

AMEOS Mitarbeitende sprechen über Ihren Berufsalltag und warum Sie gerne das tun, was Sie tun. 

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
15.06.2019
Die Welt der Pflege ist wundervoll

Christina Grahl, Leitung Pflegeprozessmangement, im Portrait. Sie spricht über Ihre tägliche Arbeit in der Anleitung von Schülern, über den Transfer von theoretischem Wissen, über die einzigartige Welt der Pflege und ihre Möglichkeiten, sich beruflic…

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
04.05.2019
Die Neugier ist ein Antrieb, um komm…

Tobias Brickmann, Kommunikationsmitarbeiter aus der Region AMEOS Nord, erzählt von seinem Antrieb im Berufsalltag

Beitrag ansehen
Arbeiten bei AMEOS
12.04.2019
Azubis helfen Azubis

Die Azubis des dritten Lehrjahres gaben den "Neuen" Schützenhlife - zwei spannende Tage für beide Seiten.

Artikel lesen