A wie Aussergewöhnlich

Was Silke Theuring gar nicht leiden kann ist Stillstand. Die lebensfrohe 54-Jährige muss immer in Bewegung sein, sowohl während, als auch nach der Arbeit. Als Verantwortliche für das Bettenmanagement sieht man die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin täglich unermüdlich über die Gänge flitzen. Nach 34 Jahren im AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven ist sie für ihre Kollegen aber vor allem eines – die Frau für alle Fälle.

„Silke, kannst du mal eben …?“, diesen Satz hört Silke Theuring mehrmals täglich. Mit über 30 Jahren Berufserfahrung kennt sie jeden Stein und Weg des AMEOS Klinikums Am Bürgerpark Bremerhaven in- und auswendig. Nach einer kurzen Tätigkeit auf einer chirurgischen Station folgten 17 Jahre auf der Intensivstation und mehrere Jahre in der Ambulanz. Im grössten Trubel den Überblick zu behalten, Probleme zu lösen, das ist ihre grösste Stärke. Aussergewöhnlich dabei: ihr unerschütterliches Strahlen. Ob Kollege, Patient oder Angehöriger - jeder erntet ein Lächeln und bei Bedarf ein offenes Ohr. So passiert es nicht selten, dass Anrufe mit Konfliktpotential zu ihr durchgestellt werden. Auch wenn es nicht ihr Aufgabenbereich ist: „Erst einmal zuhören hilft immer. Dann versuche ich eine Lösung anzubieten oder gegebenenfalls weiterzuvermitteln. Häufig hat sich die Lage dann ganz schnell wieder beruhigt“, sagt die begeisterte Ausdauersportlerin.

Ihr Ruf als Multi-Organisationstalent eilte ihr dabei schnell voraus. So kam es auch, dass vor zwei Jahren der damalige Pflegedienstleiter Horst Ketschau bei der Suche nach einer Bettenmanagerin auf sie aufmerksam wurde. Seitdem ist sie als Koordinatorin aller Patienten im Haus zuständig und verteilt diese auf den Stationen entsprechend der Fachrichtung oder der verfügbaren Bettenkapazität. „Jeder Patient geht sozusagen mindestens einmal über meinen Schreibtisch“, so Theuring.

Eine enge Vernetzung mit den ärztlichen und pflegerischen Kollegen ist hierbei unerlässlich. Wie gut das funktioniert, zeigt sich häufig schon morgens vor Dienstbeginn: „Noch bevor ich mich umgezogen habe, rufen mir die Kollegen quer über den Gang ‚Heute drei Entlassungen!‘ zu“, lacht die Mutter einer Tochter.

Auch Silke Theurings Engagement ist alles andere als gewöhnlich. Bereits sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter steht sie wieder auf Station, um stundenweise auszuhelfen. Als das kostspielige Auslandssemester des Nachwuchses ansteht, entscheidet sie sich für eine zusätzliche Teilzeitbeschäftigung im ambulanten Pflegedienst.

„Ihrem“ AMEOS Klinikum ist sie jedoch immer treu geblieben. Und auch heute, fernab des Stationsbetriebs, juckt es ihr ab und an noch in den Fingern: „Ob nun auf Station oder in der Ambulanz – wenn ich gebraucht werde, bin ich da.“

<em>Autor: Nele Mielke</em>

Das könnte Sie auch interessieren

Menschen bei AMEOS
29.09.2020
Extraschicht: Jetzt auf der Schulbank

Vom Bergmann zum Altenpfleger: Ersin Baytekin wagte mit 44 einen beruflichen Neuanfang und liess sich zum Altenpfleger ausbilden. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
25.09.2020
Mit Herzblut

Winnie Neukirch - heute Pflegefachkraft und Diabetesberaterin DDG am AMEOS Klinikum Anklam, zeigt viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Alles zum Wohle ihrer Patienten.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
15.05.2020
Wertschätzung schenken durch Offenheit

Katharina Auberger, Bereichsleitung Kommunikation in Simbach am Inn, im Portrait.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
15.05.2020
Ein Kochbuch für bewussten Genuss

Sabrina Pojda ist Diätassistentin aus Leidenschaft, das spürt man, das schmeckt man. Nun wird sie Buchautorin.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
21.12.2019
Die Eltern-Kind Akutstation ist ihr ganzer Stolz

Als Chefärztin einer Eltern-Kind-Akutstation hat Dr. Maike Gwinner schon viel erreicht in Simbach. Sie hat aber noch viele Ideen, die sie umsetzen möchte.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
12.04.2019
Darum bin ich ein toller Arbeitgeber

2. Platz beim Kurzfilmwettbewerb "Toller Arbeitgeber" ging an die Schüler des AMEOS Instituts Nord in Heiligenhafen.

Beitrag ansehen
Menschen bei AMEOS
14.03.2019
Viel Bewegung in Anklam

Dr. Christian Niesytto, Pädiater am AMEOS Klinikum Anklam, erzählt aus seinem Berufsalltag, von seinen Herausforderungen und seinen Leidenschaften. 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
18.01.2019
M wie menschlich - Wir sind alle mit ganzem Herzen dabei

Tina Knüppel und Jessica Hafemann berichten aus Ihrem Alltag im AMEOS Klinikum Ueckermünde.

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
16.11.2018
E wie engagiert - Segel für die Pflege neu setzen

Christina Grahl, Praxiskoordinatorin und Leiterin des Pflegeprozessmanagements, koordiniert, lernt an und bildet sich weiter. Und das alles mit einer grossen Portion Leidenschaft! 

Artikel lesen
Menschen bei AMEOS
07.11.2018
S wie Sozial - Wir alle können von Kindern lernen

Die hausinterne Kindertagesstätte der AMEOS Klinika in Simbach hat seit seiner Eröffnung eine engagierte und tatkräftige Leiterin: Erika Sigl. Seit 23 Jahren engagiert sie sich mit Leidenschaft für das Wohlergehen der Patienten- und Begleitkinder. 

Artikel lesen