13.09.2021  | AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen

Stop sepsis save lives: AMEOS unterstützt Welt Sepsis Tag

Mit einer Info- und Fotoaktion beteiligte sich die Klinik für Akut- und Notfallmedizin im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen am diesjährigen weltweiten Sepsis-Tag. Sepsis ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Trotzdem erkennen viele diese Erkrankung nicht oder missverstehen diese als einfache Blutvergiftung. Wird sie nicht früh erkannt und sofort behandelt, kann diese schwere Infektionskrankheit zu Schock, Multiorganversagen und zum Tode führen. Der Welt-Sepsis-Tag am 13. September soll helfen, Sepsis bekannter zu machen und so die frühe Erkennung und erfolgreichere Behandlung zu ermöglichen. „Sepsis ist ein akuter Notfall. Unser Team der Zentralen Notaufnahme unterstützt den Welt-Sepsis-Tag, weil die frühzeitige Erkennung der Sepsis-Symptome und die richtige Behandlung Leben retten und schwerwiegende Folgen dieser Infektionskrankheit verhindern kann“ so Chefarzt Michael Reindl.