14.10.2021  | AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen

Neuer Chefarzt Frauenheilkunde und Geburtshilfe im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen hat mit Herrn Muneer Mansour seit dem 01. Oktober einen neuen Chefarzt.  Der Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe erweitert mit seinen medizinischen Schwerpunkten in der gynäkologischen Onkologie, operativen Gynäkologie und minimalinvasive Chirurgie sowie der speziellen Geburtshilfe und Perinatologie das Leistungsspektrum der Frauenklinik.

Herr Mansour blickt auf eine lange und erfolgreiche medizinische Laufbahn, zuletzt als Chefarzt einer Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Lahr-Schwarzwald, zurück. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen der Brust und des Unterleibs sowie von Blasenschwäche und – senkung erzielt der 47-jährige Facharzt sehr gute Therapieerfolge. Notwendige Operationen werden vorwiegend minimalinvasiv durchgeführt, die schonender und für die Patientinnen weniger belastend sind.  

Für das Team aus Ärzten, Hebammen und Pflegekräften der babyfreundlichen Geburtsklinik mit Perinatalzentrum steht das Wohl der Mütter und Babys an erster Stelle. Die frisch gewordenen Eltern können darauf vertrauen, dass der Schutz der Eltern-Kind-Bindung und die Entwicklungs- und Stillförderung aktiv gefördert werden. Mit fachkundiger Unterstützung und liebevoller Aufmerksamkeit.

„Ich freue mich in Oberhausen die Möglichkeit zu haben, unsere Fachabteilung aktiv weiterzuentwickeln, vor allem im Bereich der Behandlung von Patientinnen mit gut- und bösartigen Erkrankungen. Besonders wichtig ist mir die enge Zusammenarbeit mit den anderen Fachrichtungen sowie den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen, um unsere Patientinnen medizinisch und menschlich bestmöglich zu betreuen“, erzählt der Chefarzt. 

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Mansour einen renommierten Experten gewonnen haben, der eine spezialisierte Versorgung und Behandlung onkologischer Erkrankungen in der Gynäkologie auf höchstem Niveau ermöglicht und die Versorgung in Oberhausen weiter stärkt“ sagt Krankenhausdirektor Dr. Osman Mersinli.