29.07.2021  | AMEOS Klinikum Ueckermünde

AMEOS Kunstpreis 2021 mit Publikum eröffnet

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie konnte das AMEOS Klinikum Ueckermünde wieder eine Kunstausstellung mit Publikum eröffnen. Krankenhausdirektor Stephan Freitag begrüßte am 28. Juli 2021 Gäste und Mitarbeitende im Foyer des Klinikums zur Ausstellung des AMEOS Kunstpreis 2021 "Ich bin einzigartig - genau wie Du!". Das ist ein Kunstwettbewerb der Patient*innen, der Bewohner*innen aller AMOS Einrichtungen. Die Schau zeigt insgesamt 64 Werke, die zuvor von 120 eingesandten Arbeiten von einer Jury ausgewählt und im April im Hans-Ralfs-Haus am AMEOS Standort Neustadt präsentiert worden ist. 

In ihren einführenden Worten erläuterte Kuratorin Anke Kessenich die Werke der ersten beiden Preisträger ausführlich. So auch das Bild „Das Theodizee-Problem“ von Marko K., ehemaliger Patient des AMEOS Klinikums für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde, das den 2. Preis erhielt. 

Kunsttherapeut Ben Silg, der seit vielen Jahren in den AMEOS Klinika in Vorpommern Patient*innen in der Kunsttherapie begleitet, zeigte sich erfreut, dass ein Preis nach Ueckermünde ging. Die Kunsttherapie ermögliche den Patient*innen einen Zugang zu den Themen ihres seelischen Lebens, erklärte Ben Silg. Mit Kunst könne man auf eine bestimmte Weise über Gefühle oder Verdrängtes kommunizieren, was mit Worten vielleicht unmöglich sei.

Die Ausstellung ist bis zum 20. August 2021 täglich geöffnet.