Nachrichten

12.10.2020  | AMEOS Klinikum Lübeck - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Gruppenangebot für Angehörige von depressiv erkrankten Menschen

Psychische Erkrankungen lösen bei Angehörigen Betroffener Ängste, Unsicherheiten und Sorgen aus, denen sie ohne professionelle Hilfe häufig nicht begegnen können. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des AMEOS Klinikums Lübeck bietet einmal im Monat einen Informations- und Erfahrungsaustausch an.

In den Gruppen gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen die Vermittlung von Basisinformationen zu psychischen Erkrankungen, deren Behandlung und Umgang damit sowie Informationen über Hilfsangebote und Ansprechpartner. „Unser Angebot richtet sich an Lebenspartner, Kinder, Eltern und nahestehende Bezugspersonen, die einen depressiv erkrankten Menschen im Alltag begleiten. Mit unserem Angebot möchten wir den Angehörigen vermitteln, dass sie nicht allein sind und wir ihre Fragen beantworten und über empfehlenswerte Hilfsangebote aufklären“, erklärt Prof. Jörn Conell, Ärztlicher Leiter der AMEOS Klinika Lübeck.

„Das Ziel ist es, über das Krankheitsbild zu informieren, um dadurch Ängste abzubauen und Missverständnisse auszuräumen. In der Gruppe können die Betroffenen offen ihre Fragen stellen und Erfahrungen, Sorgen und konkrete Probleme austauschen. Das multiprofessionelle Team beantwortet Fragen nach möglicher Vererbbarkeit, Ursachen und Verlauf sowie Behandlungsmöglichkeiten und Alltagsgestaltung.“ führt Dr. Rüdiger Arnold, Leitender Oberarzt, aus. 

Angehörigengruppe Lübeck

Starttermin: 04. November 2020
Termine: Jeden 1. Mittwoch im Monat von 18.30 - 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:  AMEOS Klinikum Lübeck, Kahlhorstraße 33, 23562 Lübeck

Die Teilnahme an der Angehörigengruppe ist kostenfrei und auch nicht an eine Behandlung in den AMEOS Klinika Lübeck gebunden.

Kontakt und Informationen unter Tel. +49 (0)451 30087-5902