AMEOS bewegt was

Die AMEOS Gruppe investierte 2019 über 25 Millionen an Eigenmitteln in die Ausstattung ihrer Einrichtungen. Dieses Geld fliesst in verschiedenste Projekte: Renovierungen, technische Geräte, Mobiliar und vieles mehr. Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in das Investitionsgeschehen. 

Filter

Standort wählen

Jahr wählen

  • Grundstein für Neubau gelegt

           
    Das AMEOS Klinikum Anklam geht einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft. Am 16. Juli 2021 ist auf dem Krankenhausgelände der Grundstein für einen Neubau von Dr. Axel Paeger, Vorstandsvorsitzender der AMEOS Gruppe, und Harry Glawe, Landesminister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, gelegt...
    weiterlesen
  • Neue Wohnanlage im Seebad geplant

     
    Die AMEOS Pflege Ueckermünde plant eine neue Wohnanlage im Seebad am Stettiner Haff zu errichten. Diese soll auf einer ehemaligen Agrarfläche am nördlichen Stadtrand entstehen und künftig ein neues Zuhause für knapp 50 Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen bieten.
    weiterlesen
  • AMEOS investiert in die Zentrale Notaufnahme

     
    Mit einem Investitionsvolumen von rund 350.000 Euro kann sich das neu angeschaffte medizinische Equipment für die Zentrale Notaufnahme im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen sehen lassen: neue Patientenliegen, EKG Geräte, Defibrillatoren, Beatmungsgeräte, Patientenüberwachungsmonitore, mobiDoc und...
    weiterlesen
  • Meilenstein für die Diagnostik

     
    Im AMEOS Klinikum Ueckermünde ist in der Abteilung für Radiologie ein hochmoderner 1,5 Tesla Magnetresonanztomograph (MRT) in Betrieb genommen worden. „Das ist ein Meilenstein für die Diagnostik in unserem Haus und wir freuen uns, mit dem neuen Gerät arbeiten zu können“, sagt Dr. Carsten Breß, Ltd....
    weiterlesen
  • Startschuss für Krankenhausneubau

         
    Am Standort des AMEOS Klinikums Anklam haben die ersten Maßnahmen für den Neubau eines Krankenhauses begonnen. Damit ist der Startschuss für ein 30-Millionen-Euro-Vorhaben gefallen. Es wird mit 25 Millionen Euro vom Land Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Krankenhausdirektor Stephan Freitag freut...
    weiterlesen