01.11.2018  | AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen

"Wenn Spielen zum Problem wird: Gaming Disorder - und was man dagegen tun kann"

Dr. med. Marc Warnecke, Chefarzt für Suchtmedizin am AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen, referiert im Rahmen der Vortragsreihe "Psyche im Gespräch", die sich ganz besonders an die Öffentlichkeit und an Interessierte wendet.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berufen geben Einblick in neue Entwicklungen in der Behandlung von Menschen mit psychischen Krankheiten: Es geht um die menschliche Psyche, wie sie krank und wieder gesund werden kann.

Am Mittwoch, den 21. November 2018 um 17.00 Uhr spricht Dr. Warnecke zum Thema:

"Wenn Spielen zum Problem wird: Gaming Disorder - und was man dagegen tun kann"

Dr. Warnecke erklärt dazu:
"Das Internet hat auch die Möglichkeit, Computerspiele zu nutzen, grundlegend verändert.
Zunehmend entstehen neben freizeitorientierter Nutzung auch problematischer Gebrauch bis hin zu suchtartigem Verhalten.
Mittlerweile wird dies als eigenständige Verhaltensstörung international akzeptiert.
Charakteristika dieser Störung sowie Ansätze der Behandlung werden dargelegt und erläutert."

Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen oder besser, miteinander in die Diskussion zu kommen.

Die Veranstaltung findet im A-Haus im Konferenzraum Friedrich Engelken statt.
Sie ist kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht notwendig.