28.02.2018  | AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt

AMEOS spendet an „Die Seenotretter“ und den Weißen Ring e.V.

Die Einnahmen der Tombola des Weihnachtsmarktes des AMEOS Klinikums für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie werden traditionell für wohltätige Zwecke gespendet.

Chefarzt Peter Bürkle übergab eine Spende in Höhe von 3.000 Euro. Das Geld ging jeweils zu gleichen Teilen an „Die Seenotretter“ (DGzRS) und an den Weißen Ring e.V. in Ostholstein. Die Spendenübergabe fand auf dem Seenotrettungskreuzer Hans Hackmack im Neustädter Hafen statt. „Die Spendensumme generiert sich aus den Einnahmen der Tombola, den dabei erzielten Betrag hat die Geschäftsführung großzügig aufgerundet“, erläuterte Chefarzt Peter Bürkle. Die Preise wurden von Unternehmen aus der Umgebung zur Verfügung gestellt, es gab aber auch Fanartikel der Fußball-Bundesligaclubs zu gewinnen.

Holger Dabelstein vom Weißen Ring e.V. erläuterte, dass mit der Spende Opfer von Gewalttaten bei der Bewältigung des Erlebten unterstützt werden, z.B. indem die Teilnahme an Selbstverteidigungskursen ermöglicht wird. Und auch Guido Förster von den Seenotrettern freute sich sehr über die Spende, da für die Instandhaltung und die Ausstattung der Schiffe viel Geld benötigt wird.

Im Anschluss lud er zu einer Führung auf der „Hans Hackmack“ ein und erläuterte die Aufgaben seiner Mannschaft und zeigte seinen Gästen die beeindruckende technische und medizinische Ausstattung des Seenotrettungskreuzers.