14.11.2019  | AMEOS Klinikum Bernburg

25 Jahre Grüne Damen und Herren

Vor 25 Jahren wurde der ehrenamtliche Besuchsdienst im Bernburger Klinikum ins Leben gerufen. Die Grünen Damen sind inzwischen aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken.

Fünf engagierte Frauen haben 1994 mit ihrer Tätigkeit begonnen. Inzwischen sind sie zu einer festen Größe im Klinikalltag geworden und die Gruppe ist auf 13 Grüne Damen und Herren angewachsen. Seit 10 Jahren ist Erika Gehrmann die leitende Grüne Dame in Bernburg.

Jeden Dienstagvormittag treffen sich die ehrenamtlichen Helfer, um anschließend für drei Stunden Ihre Hilfe anzubieten.

Mit ihrer Arbeit stehen sie selten im Licht der Öffentlichkeit und die Aufgabe klingt einfacher, als sie ist: Für einen anderen Menschen da sein, am Patientenbett eine Hand anbieten, zur richtigen Zeit das Richtige sagen oder schweigen, Mut machen und zuhören. Sie haben ein offenes Ohr für die Belange und Sorgen der Patienten, verschenken das, was die meisten heutzutage nicht mehr haben, Zeit. Und das alles ehrenamtlich. Ihr Markenzeichen ist der grüne Kittel.

„Sie leisten für unsere Patienten wertvolle Hilfe und Zuwendung. Neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung ist das für die Genesung der Patienten von großer Bedeutung“ bedanken sich Stationsleiter Mario Bock und Heike Stelzner im Namen der Pflegedirektion für das langjährige Engagement.

Krankenhausdirektor Marc Bernstädt schließt sich den Worten an „besonders die Zeit, die die Grünen Damen und Herren den Patienten in all den Jahren geschenkt haben, Aufmerksamkeit, Zuwendung und Einfühlungsvermögen sind sehr wichtig für den Genesungsprozess.“

Bundesweit sind die „Grünen Damen und Herren“ unter dem Dach der Evangelischen Kranken- und Alten-Hilfe organisiert. Seit über 45 Jahren besuchen mehr als 9000 Ehrenamtliche kranke und hilfsbedürftige Menschen. Ihre Mission ist eine Ergänzung der Arbeit der Fachleute im Klinikum.