18.01.2016

Medizinisches Sonntagsforum "Minimalinvasive Chirurgie der Gelenke"

Unter der Leitung des Ärztlichen Direktors Professor Dr. Klaus Begall wird die minimalinvasive Chirurgie der Gelenke vorgestellt. Um 11 Uhr sind alle Interessierten im Rathaussaal der Stadt Halberstadt herzlich willkommen.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die chirurgische Behandlung von Gelenken dramatisch verändert. Bei fast allen Gelenken, von den großen Hüftgelenken, Schultergelenken und Kniegelenken bis zu den kleinsten Hand- und Fingergelenken, entwickelte sich die Technik von der offenen zur minimalinvasiven Chirurgie. Dabei führt der operierende Chirurg über kleinste Einstiche Glasfaser-Optiken in die Gelenke ein. So kann er sämtliche Details der Schädigungen sichtbar machen. Parallel dazu wurden Instrumente entwickelt, mit denen über solche kleinen Einstiche operiert werden kann.

Anhand ausgewählter Beispiele werden die Referenten der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie zeigen, welche Operationen über kleinste Hautschnitte möglich sind. Sie demonstrieren OP-Abläufe und die Anwendung sehr hilfreicher Implantate – beispielsweise, wie mit einem Faden-Anker in der Tiefe des Gelenkes abgerissene Strukturen befestigt werden können.

Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Das Medizinische Sonntagsforum findet fünf Mal im Jahr zu unterschiedlichen Themen statt.