06.12.2019  | AMEOS Klinikum Ueckermünde

Land fördert Umbau der Psychiatrischen Tagesklinik

Für die Gestaltung der Psychiatrischen Tagesklinik in einem bislang ungenutzten Gebäude erhält das AMEOS Klinikum Ueckermünde zwei Millionen Euro Fördermittel des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Das Haus aus rotem Backstein ist Teil der denkmalgeschützten Krankenhausanlage von 1875.
„Wir freuen uns sehr“, sagt Stefan Fiedler, Krankenhausdirektor der AMEOS Klinika in Vorpommern, „dass wir mit der Investitionsförderung die Versorgung von Patienten mit psychischen Erkrankungen optimal gewährleisten und ausbauen können.“ Mit dem Umbau verbessern sich die räumlichen und therapeutischen Gegebenheiten für Patienten und Mitarbeitende.
Frank-Ulrich Wiener, Regionalgeschäftsführer der Region AMEOS Nord, zeigt sich über die wichtige Unterstützung durch das Land sehr erfreut. „Die Neugestaltung einer modernen Psychiatrischen Tagesklinik fördert die verantwortungsvolle Arbeit der AMEOS Klinika in Vorpommern. Es ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Gesundheitsversorgung für die Menschen der Region zu sichern.“ In die Gestaltung des Objektes werden rund eine Million Euro Eigenmittel investiert. Der Baustart ist im nächsten Jahr geplant.