05.10.2021 - 06.10.2021 | Aschersleben

Handlungsorientierte Praxisanleitung in der Orientierungsphase

 

Praxisanleiter müssen 24 Stunden berufspädagogische Fortbildung nachweisen. Diese 16-stündige Pflichtfortbildung fokussiert dabei auf der vertieften Auseinandersetzung mit den neuen pädagogischen Konzepten und der Umsetzung des handlungsorientierten Praxiscurriculum in der ersten Phase der (neuen) Ausbildung – der Orientierungsphase. Dies ermöglicht den Praxisanleiter sich auf die veränderten Aufgaben, die neuen Rollenverständnisse und die neuen pädagogisch-didaktischen Prinzipien vorzubereiten. Ziel ist es den Praxisanleitern Handlungskompetenz und Sicherheit für die Umsetzung der Praxisanleitung in der Orientierungsphase zu vermitteln. 

Inhalte

  • Das neue Pflegeberufegesetz 2020  
  • Rolle und Aufgaben in der Orientierungsphase kennen und verstehen
  • Das Praxiscurriculum für die Orientierungsphase kennen und anwenden
  • Anleitungssituationen für die Orientierungsphase gestalten
  • Der gute Mix aus Gruppen- und Einzelanleitung 
  • Begleitung in der Orientierungsphase 
  • Die Zusammenarbeit mit der Schule 
  • Best practice und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe
Praxisanleiter in der Pflege

Referentinnen
Heike Heller, Zentrale Praxisanleiterin AMEOS Klinikum Aschersleben

Seminargebühr
135,00 EUR netto
10 – 12 Teilnehmer

Akkreditierung
Fortbildungspunkte werden bei der Registrierung beruflich Pflegender beantragt.