03.01.2017  | AMEOS Gruppe

AMEOS Gruppe als Pionier in Sachen Antibiotic Stewardship

Die weltweit ansteigende Resistenz gegen Antibiotika ist ein ernst zu nehmendes Problem. Aus diesem Grund ruft die AMEOS Gruppe 2017 einen Antibiotic Stewardship Expertenkurs ins Leben.

Im Jahre 1970 erklärte der amerikanische Infektiologe William H. Stewart den Kampf gegen Infektionserreger für gewonnen, doch hat sich die Lage heute, fast 50 Jahre später, dramatisch gewandelt. Ein Grund dafür ist zum Beispiel die oftmals unnötige Anwendung von Antibiotika. Deshalb ist es wichtig, dass gezielt Experten ausgebildet werden, die den richtigen Einsatz von Antibiotika beherrschen. Dies fordert mittlerweile auch der Gesetzgeber. Allerdings gestaltet sich die Umsetzung schwierig, da entsprechend zertifizierte Kurse über Jahre ausgebucht sind.

Die AMEOS Gruppe veranstaltet deshalb 2017 als erster privater Gesundheitsversorger einen eigenen Antibiotic-Stewardship (ABS) Expertenkurs nach dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) unter Leitung des Infektiologen Dr. Michael Glas. „Mit ABS ist das nachhaltige Bemühen um eine Verbesserung der Antiinfektiva-Verordnungspraxis  gemeint. So kann die klinische Versorgung von Patienten mit Infektionskrankheiten in den AMEOS Klinika nach den modernsten Methoden sichergestellt werden“, führt Glas aus.

Der Kurs für jeweils 30 Ärztinnen und Ärzte aus allen klinischen Fachgebieten erstreckt sich über vier Blockveranstaltungen und findet in Bremen, Halberstadt und Berlin sowie im Rahmen einer Online-Veranstaltung mit Lernerfolgskontrolle statt. Der Vorstand der AMEOS Gruppe ist überzeugt, dass sich auf diese Weise das Thema Infektiologie und Hygienemanagement optimal weiter entwickeln kann.